NEUALP HISTORY – ALPENVEREIN UND BERGSPORTTRADITION

English Version

 

Wir nehmen dich mit auf eine kleine Reise in die Geschichte des Bergsports im Vogtland, der Heimatregion von NEUALP, wo das Sportklettern schon sehr früh begann und der Alpenverein seit fast 150 Jahren zuhause ist.

 

 

Der Deutsche Alpenverein begeht in diesem Jahr sein 150-jähriges Bestehen. Heute ist er mit 1,3 Millionen Mitgliedern der weltgrößte Bergsportverband. Auch im Vogtland kann der Alpenverein auf eine fast 150-jährige Tradition zurückblicken. Am 17. Mai 1874, also vor 145 Jahren, wurde in Zwickau die „Section Erzgebirge-Voigtland“ des Deutschen und Österreichischen Alpenvereins gegründet. Wenige Jahre später, am 30. Dezember 1881, erfolgte die Gründung der Ortsgruppe „Plauen“ in der „Section Erzgebirge-Voigtland“, aus der am 14. November 1882 schließlich die eigenständige Sektion „Vogtland“, die spätere Sektion „Plauen-Vogtland“, mit Sitz in Plauen hervorging.

 

 

Einladung des Alpenvereins zur Wanderung am 20. Februar 1916

 

 

Die Berge waren schon damals Sehnsuchtsort vieler Menschen. Auf der anderen Seite des Atlantiks schrieb John Muir sein inzwischen berühmtes Zitat "Going to the mountains is going home". Dass sich der Alpenverein jedoch schon vergleichsweise früh im Vogtland etablierte, war sicherlich kein Zufall, lassen sich doch für das Vogtland, genauer das Steinicht bei Plauen, Felsbesteigungen aus sportlichen Motiven bereits für die frühen 1830er Jahre nachweisen, wie Michael Frotscher, der Chronist der Sektion Plauen-Vogtland, mit seinen Recherchen zeigen konnte.

 

 

Steinicht, "Kletterei am Nelkenstein", aufgenommen von Rudolf Johannes Hartenstein am 2. April 1926

 

 

Die heimischen Felsen des Steinicht, nur wenige Minuten von NEUALP entfernt, dienten den Plauenern Richard Kunstmann und Johannes Münckner ab 1888 zur Vorbereitung von schwierigen Hochgebirgstouren. Sie und andere Bergsteiger der Region trugen über die Zeit zur Erschließung der Alpen bei. So gelang Curt Victorin Facilides, Mitbegründer der Plauener Alpenvereinssektion und dessen 1. Vorsitzender, bereits 1875 gemeinsam mit Bergführern die Erstbegehung der „Facilides-Rinne“ am Großglockner.

 

Im Jahre 1898 begann die Sektion in den Zillertaler Alpen auf 2.364 Metern Höhe mit dem Bau einer Schutzhütte. Am 19. Juli 1899 wurde die „Plauener Hütte“ eingeweiht.

 

 

Einweihung der Plauener Hütte am 19. Juli 1899

 

 

120 Jahre später, im August 2018, waren wir auf der Plauener Hütte, um unser erstes Produkt, die NEUALP ASCENTEC ONE Jacke, in der Bergwelt der Zillertaler Alpen ausgiebig zu testen. Auf einer Hochgebirgstour in Richtung der 3.303 Meter hohen Reichenspitze boten sich bei wechselhaften Wetterbindungen, mit Seil, Steigeisen und Eispickel ausgerüstet und umgeben von Schnee, Eis und Fels ideale Bedingungen hierfür.

 

Bedingt durch die beiden Weltkriege und die Teilung Deutschlands nach dem Zweiten Weltkrieg, hat die Plauener Hütte eine wechselvolle Geschichte durchlebt. Aber durch das Engagement vieler Vereinsmitglieder befindet sich die Plauener Hütte heute in einem hervorragenden Zustand. Im Jahr 2017 erhielt sie nach intensiven Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten das Umweltsiegel der Alpenvereine aus Südtirol, Österreich und Deutschland.

 

 

Die Plauener Hütte im Jahr 2018

 

 

Aber zurück ins Vogtland. Hier gibt es eine weitere Hütte des Alpenvereins, die Vogtlandhütte auf 748 Metern Höhe bei Schöneck. Die Sektion Plauen-Vogtland, die in der DDR verboten war und daher im westdeutschen Exil auf ihre Rückkehr ins Vogtland wartete, engagiert sich im Vogtland bei der Erschließung und Sanierung von Kletterwegen, der Bergsportausbildung und im Umweltschutz. Im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit geben erfahrene Kletterer und Bergsteiger des Alpenvereins, des größten Vereins im Vogtland, ihr Wissen in Ausbildungskursen weiter, wovon auch wir schon profitieren durften.

 

 

Ausbildung der Sektion Plauen-Vogtland des Deutschen Alpenvereins, 2019

 

Ein großer Dank geht an Michael, den Chronisten der Sektion Plauen-Vogtland, für die Bereitstellung des historischen Bildmaterials und die Informationen zur Geschichte des Bergsports und des Deutschen Alpenvereins im Vogtland.

 

In einem der nächsten Blogbeiträge werden wir das Steinicht vorstellen, das Klettersportgebiet vor unserer Haustüre, in der Vogtländischen Schweiz.

 

 

 

Sascha Eichelkraut

 

 

 

 

 

 

 

Newsletter
Sign up for our newsletter